Teilen macht Freu(n)de oder meine neuste Stempelei

Im Januar habe ich an „Teilen macht Freu(n)de“ von der lieben Cornelia von http://www.nellisstempeleien.de/ und Mandy von http://seifenschachterl.de/ teilgenommen. Nach der Bestätigung bekam man ein kleines Materialpaket, dass man in irgendeiner Form mit möglichst vielen mitgeschickten Materialien verbasteln durfte. Das habe ich dann mal gemacht. Allerdings war ich im ersten Moment von den Farben nicht so begeistert, denn „lachs“ als Farbe mag ich eigentlich nicht… aber dann fand ich es doch toll! Soll ich mal zeigen, was draus geworden ist? Bitte sehr:

2015-02-18 17.51.00        2015-02-18 17.24.23… eine kleine Verpackung für z.B. Süßes, also ein Swap, aber dieses Mal in dreieckiger Form. Ist gar nicht so schwer…

Ich zeig mal, wie es geht:

So sah mein Materialpaket aus. Vorgegeben waren lachs, grau, und weiß als Papier mit einem lachsfarbenen Wollfaden. Das Papier hatte eine Größe von DinA 5,  zuerst habe ich es quer gelegt (leider kein Foto da) und gefalzt bei 4 cm und 17 cm. Dann habe ich es im zweiten Bild hochkant zum Falzen gelegt an folgenden cm: 1.5, 5.5, 9.5 und 13.5 cm. Anschließend habe ich mittleren Rechteck an der linken Außenseite die Mitte gesucht (das Rechteck ist genau 4 cm groß) und diese dann markiert (also bei 2 cm). Zu dem Kreuzpunkt wie man im Bild  2 und 3 sieht, falze ich dann zwei Diagonale. Das mache ich auf der rechten Außenseite auch nochmal.

Dann schneide ich ein bisschen was ab und ein:

Als erstes schneide ich die kleinen Außenrechtecke ab. Dann schneide ich weiter bis zur diagonalen Falz ein (Bild 2), das mache ich am besten in dreieckiger Form (Bild 3) und außen schneide ich auch nochmal ein kleines Dreieck ab, dann ist das kleben gleich leichter. Nun knicke ich alle Falzungen.

Damit sich der Swap hinterher leichter öffnen lässt, stanze ich mittig ein Loch in die Steckfläche auf einer Seite (das ist ein 1,5 cm breiter Streifen außen) Nun nehme ich das doppelte Klebeband und klebe es auf wie in Bild 3. (Gerne könnt ihr die Seitenecken der mittleren Flächen diagonal abschneiden, das erkennt man auf Bild 3). Und dann klebe ich alles zusammen:

So sieht es nun aus. Nun noch individuell verzieren und fertig. Bei mir sah es so aus:

Graues Papier zuschneiden, bestempeln, passend umlegen und falzen.

Wollband drumherum, Blumen gestempelt, ausgestanzt, zwei zusammen geklebt und mit Crystal effects die Mitte bestrichen- trocknen lassen.

„Wunschfrei“ stempeln und ausstanzen, mit Dimensionals aufkleben (so wie auch die Blume) und fertig!
Eine etwas ähnliche Box habe ich bei Pootles in Pinterest gefunden. („Triangel box“)

Hat mir total Spaß gemacht und ich freue mich, dass ich daran teilnehmen durfte. Gerne wieder!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s